Wie richte ich lokale Speicher-Backups auf einem USB-Gerät über meine Arlo Base Station ein?

Alle kabellosen Kameras können auf lokalem Speicher aufzeichnen, selbst wenn das Internet ausfällt. Alle Arlo Pro 2, Pro und kabellosen Kameras verfügen über den kostenlosen 7-tägigen Cloudspeicher.

Weitere Informationen über lokale Aufzeichnungen im VMB5000 SmartHub finden Sie unter Wie zeichne ich 4K-Videos auf einer microSD-Karte auf?.

Wichtige Hinweise:

  • Wenn Sie ein USB-Gerät anschließen, zeichnet die Kamera sowohl in der Cloud als auch auf dem USB-Gerät auf. Wenn die Kamera und die Base Station oder der SmartHub eingeschaltet sind, aber Ihre Internetverbindung ausfällt, zeichnet die Kamera weiterhin auf dem USB-Gerät auf.
  • Die Arlo App benachrichtigt Sie, wenn das USB-Gerät nur noch wenig Speicherplatz hat oder voll ist. Wenn Sie automatisches Überschreiben auswählen, werden die ältesten Aufzeichnungen automatisch gelöscht, wenn nur noch weniger als 20 % des Speichers auf dem USB-Gerät verfügbar sind. Nicht damit zusammenhängende Dateien, die sich nicht in dem Arlo Ordner befinden, werden von dem automatischen Überschreiben nicht gelöscht.
  • Nur automatisch ausgelöste Aufnahmen werden lokal auf dem angeschlossenen USB-Gerät gespeichert. Manuelle Aufnahmen werden nur in der Cloud gespeichert.

Voraussetzungen

Erforderliche Hardware:

  • Eine Arlo Base Station oder der SmartHub mit einem USB-Port.
    Hinweis: Der VMB5000 SmartHub verfügt nicht über einen USB-Port, sondern über einen microSD-Kartensteckplatz.
  • Ein mit USB 2.0 kompatibles Flash-Laufwerk oder eine externe Festplatte mit einem Typ-A-Anschluss und mindestens 16 GB verfügbarem Speicherplatz.
    Hinweis: NAS-Geräte (Network Attached Storage) und Laufwerke mit mehreren Partitionen werden derzeit nicht unterstützt.
    Warnung: Verwenden Sie die Arlo Base Station oder den SmartHub nicht, um Speichergeräte mit einer Speicherkapazität von mehr als 2 TB zu formatieren. Mit der Base Station werden Speichergeräte mit dem FAT32-Dateisystem formatiert, das nur Speichergeräte mit höchstens 2 TB Speicherplatz unterstützt. Durch das Formatieren wird die Speicherkapazität größerer Speichergeräte auf maximal 2 TB begrenzt.

Einrichten des lokalen Speichers

So richten Sie lokalen Backup-Speicher auf einer Arlo Base Station ein:

  1. Verbinden Sie das USB-Gerät mit einem der zwei USB-Ports an der Rückseite der Arlo Base Station.
  2. Starten Sie die Arlo App, oder melden Sie sich bei Ihrem Arlo Konto unter my.arlo.com an.
  3. Tippen oder klicken Sie auf Einstellungen > Meine Geräte.
  4. Tippen oder klicken Sie auf die Arlo Pro Base Station oder den SmartHub, an die/den Sie das USB-Gerät angeschlossen haben.
  5. Wenn neben USB DISK ein grüner Kreis angezeigt wird, und die Statusmeldung Betriebsbereit lautet, fahren Sie mit Schritt 8 fort.
    Hinweis: Wenn Sie das USB-Gerät bereits über einen Computer benannt haben, wird der betreffende Name angezeigt, und nicht „USB-Gerät 1“. Wenn Sie ein zweites unbenanntes USB-Gerät anschließen, wird dieses als USB-Gerät 2 angezeigt.
    Wenn Sie neben USB DISK oder USB-Gerät 2 die Meldung „Formatierung erforderlich“ sehen, hat das USB-Gerät nicht das richtige Format (FAT32). Sie müssen das USB-Gerät formatieren, bevor Sie es als lokalen Speicher nutzen können.
    Warnung: Beim Formatieren des USB-Geräts werden alle Daten vom Gerät gelöscht. Wenn Sie Dateien behalten möchten, die auf dem USB-Gerät gespeichert sind, kopieren Sie diese Dateien an einen anderen Speicherort, bevor Sie das USB-Gerät formatieren. Verwenden Sie die Arlo Base Station nicht zum Formatieren von Speichergeräten mit einer Speicherkapazität von mehr als 2 TB. Durch das Formatieren wird die Speicherkapazität größerer Speichergeräte auf maximal 2 TB begrenzt.
  6. So löschen Sie alle Dateien auf dem USB-Gerät und formatieren es als lokalen Videospeicher:
    • Tippen oder klicken Sie auf > neben dem USB-Gerät, das Sie formatieren möchten.
    • Tippen oder klicken Sie auf USB-Gerät formatieren.
    • Warten Sie, bis der USB-Gerätestatus sich von Wird formatiert in Betriebsbereit ändert.
      Warnung: Entfernen Sie das USB-Gerät nicht, während es formatiert wird. Sonst könnte das USB-Gerät dauerhaft unbrauchbar werden.
  7. Wenn Sie nicht möchten, dass alte Videos gelöscht werden, wenn das USB-Gerät nur noch wenig verfügbaren Speicherplatz hat, tippen oder klicken Sie auf den Slider neben Automatisches Überschreiben, um diese Option zu deaktivieren.
    Wenn das automatische Überschreiben deaktiviert ist, benachrichtigt die Arlo App Sie, wenn nur noch wenig Speicherplatz verfügbar ist, damit Sie das lokale Speicher-Backup auf einem anderen USB-Gerät aktivieren können. Wenn der Speicher vollständig belegt und das automatische Überschreiben deaktiviert ist, werden Videos nur in der Cloud aufgezeichnet, bis Sie das automatische Überschreiben oder ein anderes USB-Gerät aktivieren.

Hinweis: Wenn Sie für den Fall, dass das erste USB-Gerät voll ist, ein zweites USB-Gerät anschließen möchten, können Sie dieses auf die gleiche Weise hinzufügen. Sie können aber jeweils nur ein USB-Gerät aktivieren.

 

Weitere Informationen zur lokalen Speicherung mit Ihrem Arlo Pro System finden Sie hier: