Warum schalten sich meine Arlo Security Lights tagsüber nicht ein?

Wenn Sie Benachrichtigungen erhalten und das orangefarbene Bewegungserkennungssymbol neben dem Arlo Security Light in der Arlo App angezeigt wird, wird das Licht aufgrund der zu hellen Umgebung nicht eingeschaltet.

Der Umgebungslichtsensor Ihres Arlo Security Light misst automatisch die Lichtmenge in seiner Umgebung und legt fest, ob das Arlo Security Light eingeschaltet werden soll, wenn eine Bewegung erkannt wird. Wenn es draußen noch immer hell ist, schaltet sich Ihr Arlo Security Light nicht ein, aber Sie erhalten trotzdem eine Benachrichtigung der Bewegungserkennung. Mit der Ein/Aus-Taste der Arlo App können Sie Ihr Arlo Security Light jederzeit manuell ein- oder ausschalten.

Jedes Arlo Security Light verfügt über einen eigenen Umgebungslichtsensor. Wenn sich ein Licht in einer dunklen Umgebung und ein anderes Licht in einer hellen Umgebung befindet, schaltet sich nur das Licht in der dunkleren Umgebung ein. Wenn Sie eine Regel erstellen, um ein Licht einzuschalten, wenn ein anderes Licht eine Bewegung erkennt, prüft jedes Arlo Security Light seinen eigenen Umgebungslichtsensor. Je nachdem, wo Sie die Lichter positionieren, schaltet sich eines oder beide Lichter möglicherweise nicht ein, wenn die Umgebung der Lichter nicht dunkel genug ist.

Der Umgebungslichtsensor hilft dabei, den Akku des Arlo Security Light zu schonen, indem das Licht nur bei Bedarf eingeschaltet wird.

Wenn Ihr Licht nicht eingeschaltet und das orangefarbene Bewegungserkennungssymbol nicht neben dem Arlo Security Light in der Arlo App angezeigt wird, liegt es möglicherweise daran, dass die Verbindung des Lichts zur Arlo Bridge nicht einwandfrei ist. Weitere Informationen finden Sie unter Wie kann ich feststellen, ob sich mein Arlo Security Light innerhalb der Reichweite meiner Arlo Bridge befindet?.